Mi, 20. Juni 2018

Arktische Luft

15.02.2018 16:37

Weißensee: Kältepol mit minus 24 Grad

Väterchen Frost hatte in der Nacht auf Donnerstag Kärnten fest im Griff. In vielen Tälern herrschte klirrende Kälte. Am Weißensee sackte das Quecksilber sogar auf minus 24,3 Grad. Damit war diese Region der Kältepol in Österreich. Nur auf einigen Bergen wurden noch tiefere Temperaturen gemessen.

Seit 2006 hat das Thermometer in der Gemeinde Weißensee nicht unter minus 20 Grad angezeigt. Am 23. Jänner 1963 bibberten die Bewohner am Fuße der Gailtaler Alpen bei minus 30 Grad – Kärntner Rekord!

„Wir hatten arktische Luft über dem Alpenraum. Außerdem war die Nacht klar, gepaart mit sehr trockener Luft. Das sind ideale Voraussetzungen, um so niedrige Temperaturen zu erreichen“, so ZAMG-Meteorologe Paul Rainer.

Kälte ließ Wasserleitungen springen
Auf der steirischen Seite der Turracher Höhe ließen die frostigen Temperaturen die Leitungen der Wasserversorgung bersten. Urlauber und Einheimische mussten mit Trinkwasserpaketen versorgt werden. Zum Wochenende wird’s wieder wärmer, dann werden die Tagestemperaturen plus sieben Grad erreichen.

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.