Sa, 18. August 2018

Mitglieder-Befragung:

28.01.2018 10:46

Landes-SPÖ soll Ecken und Kanten zeigen

ÖVP und SPÖ haben ihre Mitglieder zum umkämpften Landesbudget 2018 befragt. Doch ein zu veröffentlichendes Ergebnis gibt’s offenbar nur von der SPÖ, obwohl die ÖVP zwei, drei Wochen früher dran war mit dem Fragen.

Stolze 8126 Personen haben bei der SPÖ-Befragung mitgetan, freut sich Landesgeschäftsführerin Bettina Stadlbauer. Die Allermeisten sind mit der kritischen Haltung der Partei gegen das  schwarzblaue Budget einverstanden und begrüßen die Ablehnung einiger Finanzkapitel.

Aufsässiges Vorgehen ist gut
Besonders gefordert war SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer als Soziallandesrätin, weil Wunsch bzw. frühere Zusagen und Wirklichkeit  weit auseinander zu klaffen schienen. 66 Prozent der befragten SPÖ-Mitglieder bewerten ihr (aufsässiges) Vorgehen als sehr gut und gut, sie habe ordentlich gekämpft und  Profil gezeigt. 27 Prozent meinen, Gerstorfer sei mit ihren Forderungen untergegangen, und nur 7 Prozent urteilen, sie habe „keine Chance gegen Schwarz-Blau“ gehabt.

Bitte auf Konfrontation bleiben
Wie soll die SPÖ bei zukünftigen politischen Auseinandersetzungen vorgehen?, war die Abschlussfrage: 91 Prozent wünschen sich Gerstorfer als eine Art „Löwenbändigerin“  gegenüber ÖVP und FPÖ – siehe Karikatur. Das heißt, dass 29 Prozent  „Auf Konfrontation bleiben“ befürworten, 62 Prozent wünschen sich, die SPÖ und ihre Parteichefin mögen „Ecken und Kanten zeigen“. „Konsensorientierte Zusammenarbeit“ wollen bloß 9 Prozent, und „harmonische Unterordnung“ gefällt nur 1 Promille.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.