Mi, 20. Juni 2018

Angst vor Giftwolke

05.01.2018 09:50

Hallenbrand in Italien: Müll illegal „entsorgt“?

Eine 2000 Quadratmeter große Lagerhalle unweit der norditalienischen Stadt Pavia ist am Mittwochabend in Flammen aufgegangen. Zahlreiche Wohnhäuser in der näheren Umgebung mussten wegen der starken Rauchentwicklung evakuiert werden. Es wurde befürchtet, dass beim Brand gesundheitsschädliche Stoffe in die Luft geraten waren. Mittlerweile ist das Feuer gelöscht. In der Luft wurden laut Medienberichten "Anomalien" festgestellt. Nach wie vor gelten aber Vorsichtsmaßnahmen in der näheren Umgebung. Die Anrainer sind angehalten, möglichst wenig Zeit draußen zu verbringen und keine Eier, Gemüse und Obst zu essen. Es wird von einer Brandlegung ausgegangen.

In der verlassenen Lagerhalle wurden unter anderem Reifen aufbewahrt. Große schwarze Rauchwolken stiegen auf. Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen. Vermutet wird, dass der Brand gelegt wurde.

Laut einem Bericht der "Corriere Della Sera" wurden noch keine "Anomalien" in der Luft festgestellt. Aber endgültige Ergebnisse - vor allem der Bodenproben - sollen erst am Montag vorliegen.

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.