07.12.2008 17:40 |

Raub der Flammen

Brände richten große Schäden für Bauern an

In der Nacht auf Sonntag ist in Leiten (Bezirk Feldkirchen) ein Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern abgebrannt. Einige Tiere konnten nicht mehr rechtzeitig ins Freie gebracht werden und verendeten im Feuer. Ebenfalls gebrannt hat es am Samstagvormittag im Schweinestall eines 32-jährigen Bauern in Wolfsberg. Zwei Tiere musste notgeschlachtet werden.

Als die Flammen in Leiten entdeckt wurden, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Der 38-jährige Sohn des Besitzers schaffte es, einen Teil der Tiere ins Freie zu bringen, drei Rinder, mehrere Schweine und Hühner verendeten aber in den Flammen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Das Wirtschaftsgebäude brannte dennoch bis auf die Grundmauern nieder. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt, der Schaden beträgt rund 200.000 Euro.

Brand durch defekte Wärmelampe
Im Schweinestall des Bauern aus St. Georgen in Wolfsberg entzündete vermutlich eine defekte Wärmelampe das in einer Abferkelbox eingestreute Stroh. Zwei Mutterschweine erlitten so schwere Verbrennungen, dass sie notgeschlachtet werden mussten. Der durch den Brand entstandene Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

Symbolfoto

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol