Mo, 12. November 2018

Achtung, Stau!

14.11.2003 11:05

Autos können bald miteinander "sprechen"

Neue Technik macht's möglich: Bald können Autos per Computer miteinander "sprechen" und sich gegenseitig vor Staus, Glatteis, Aquaplaning oder Ölspuren warnen.
Die deutschen Automobilhersteller wollen diesesProjekt markenübergreifend angehen, hieß es vom AutoherstellerDaimlerChrysler in Stuttgart. Wann das neue System serienreifauf die Straße kommt, blieb zunächst offen.
 
Die "Wirtschafts Woche" berichtet in ihrer neuestenAusgabe, die deutschen Autohersteller wollten sich auf einem Treffenam 28. November auf einen gemeinsamen Standard für den Datenverkehrvon Bordcomputern einigen.
 
Der Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA)spiele bei dem Projekt eine wichtige Koordinierungs-Rolle. DerVDA wollte den Termin allerdings nicht bestätigen. Derzeittesteten BMW und DaimlerChrysler neu entwickelte Bordcomputer,die Informationen über Glatteis, Aquaplaning, Ölspuren,ausgelöste Airbags oder Staus innerhalb weniger Sekundenan nachfolgende Fahrzeuge weitergeben können, berichtetedas Blatt. Durch diese neuen Informationssysteme sollen künftigUnfälle und Massenkarambolagen verhindert werden.
Aktuelle Schlagzeilen
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Informationen verkauft
U-Haft für den Bundesheer-Spion beantragt
Österreich
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich
Schutz für Riffe
Pazifikinsel Palau will Sonnencremes verbieten
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.