Fr, 22. Juni 2018

Griaß di?

03.11.2003 17:19

So lernst auch du Tirolerisch

Deutsche Sprache – schwere Sprache, heißt es so schön. Wer das gesagt hat, kann von Tirolerisch nichts gewusst haben. Nicht-Tiroler haben es wirklich schwer, wenn sie an einen echten Einheimischen geraten. Touristen haben nicht viel zu lachen – oder doch?
Für auswärtige Ohren klingt Tirolerischnatürlich lustig, obwohl: Das Tirolerisch an sich gibt eseigentlich gar nicht. Es ist ähnlich, wie bei den verschiedenenStämmen in Afrika. Die Nachbarn sprechen eine andere Sprache.Ein lesenswertes Lexikon bringt ein wenig Licht ins Sprachdunkel.
 
Das Kind nie zum Nachbarn lassen
Der Autor Harry Prünster, er stammt aus Schwaz,beschreibt: "Sollten sie Tiroler sein, dann machen Sie sich, fallsIhr Kind zum Spielen beim Nachbarn unterbringen, darauf gefasst,dass es mit einer ?Fremdsprache' zurückkommt." Wenn einerauf die Toilette geht, sagt man in Schwaz zum Beispiel: "Dea ischaufn Klo." Und amüsiert sich: "Keinen Steinwurf von mir entfernt,in Schlitters (Zillertal) würde man sagen ?Dea isch aufsLabl gongan'."
 
Hier lernen auch Tiroler noch was
Das Lexikon ist geradezu ein Handbuch zur Völkerverständigung.Tiroler verstehen sich untereinander, Touristen verstehen endlich,was der Mann am Schilift von ihnen will - und irgendwie hat jederwas zu lachen, der nicht aus Tirol kommt, vor allem unsere deutschenNachbarn. Haben sie bisher geglaubt, ein Kaas-Zettl habe etwasmit einem Milchprodukt zu tun, erfahren sie jetzt, dass es sichum ein Notizblatt handelt.
 
Prünster will eine Art "Überlebenshilfe"im Umgang mit den Einheimischen anbieten, die für den täglichenGebrauch unumgänglich ist. Praktische Redewendungen fürden Alltag im Gasthaus, auf der Berghütte, beim Einkaufen,Flirten oder in Konfliktsituationen, ein umfangreiches Wörterbuchvon A-Z, kulinarische Schmankerln usw. machen den Tiroler Dialektfür jedermann verständlich. Dazu gibt es sogar eineCD, auf der man sich die richtige Aussprache zu Gemüte führenkann.
 
Wirklich lustig wird's allerdings erst, wenn Touristenabfangen, das Gelernte umzusetzen. Ein Grund (mehr), sich aufden Besuch der Nachbarn zu freuen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.