Sa, 18. August 2018

Alfred's Heldentat

30.09.2008 20:23

Elfjähriger hat Brand fast alleine gelöscht

Alfred ist der Held des Tages! Mit einem Feuerlöscher verhinderte der Elfjährige (rechts im Bild) am Montagnachmittag fast völlig alleine ein drohendes Feuerinferno in seinem Elternhaus in St. Veit. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Vorraum ausgebrochen und drohte bereits auf das Mobiliar überzugreifen. "Wenn Fredi nicht gewesen wäre, hätte es schlimmer ausgehen können", so die stolze Mutter.

"Ich habe geschlafen und bin durch einen sehr lauten Krach aufgewacht", berichtet der Elfjährige ganz locker über seine Heldentat.

Sofort die Mama angerufen
"Plötzlich habe ich den stickigen Brandgeruch bemerkt." Alfred reagierte sofort, er verständigte telefonisch seine Mutter, die am Wiesenmarkt arbeitete, schnappte sich daraufhin den Feuerlöscher und fing sofort an die Flammen zu bekämpfen. "Ein Freund", so Alfred, "half mir dabei".

Feuerwehr hatte kaum noch zu tun
Die von Alfreds Mutter bereits alarmierten Feuerwehrmänner hatten kaum etwas zu tun und konnten schon kurz darauf "Brand aus" melden. Wie man richtig mit einem Handfeuerlöscher hantiert und Brände bekämpft, hat Alfred bereits in der Volksschule gelernt.

Bursche hat schon geübt
Ausprobiert hat es der Elfjährige übrigens auch schon: "Mit seiner Schwester Antonia hat Fredi hinter unserer Fleischerei in St. Veit schon einmal einen Löscher versprüht", verrät seine Mutter, Astrid Pfandl: "Zum Glück, denn wenn Fredi nicht gewesen wäre, hätte es schlimmer ausgehen können und er hat auch unserem Meerschweinchen ,Billy`das Leben gerettet."

Brandursache unklar
Mittlerweile ist im Haus der Familie Pfandl bereits ein Putztrupp am Werk, der die Schäden beseitigt. Unklar ist jedoch, wodurch der Brand ausgebrochen ist.

Von Hannes Wallner/Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.