Do, 16. August 2018

Weiterhin die Nr. 1

19.09.2008 13:43

Coca-Cola erneut teuerste Marke der Welt

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola steigerte im letzten Jahr seinen Marktwert um 2 Prozent auf 66,7 Mrd. Dollar (46 Mrd. Euro) und konnte damit seinen Spitzenplatz unter den weltweit wertvollsten Marken halten. IBM verbesserte sich von Platz 3 auf den 2. Rang, Microsoft rutschte vom 2. auf den 3. Rang ab. Beide Marken sind mit einem Wert von 59,031 Mrd. Dollar bzw. 59,007 Mrd. Dollar in etwa gleich viel wert. Österreichische Marken haben es nicht unter die Top-100 geschafft. Dies ergab die aktuelle Studie "Best Global Brands 2008" der US-Beratungsfirma Interbrand.

Unverändert auf Platz 4 rangiert der US-Mischkonzern General Electric mit einem Marktwert von 53 Mrd. Dollar, gefolgt vom finnischen Handy-Hersteller Nokia mit 36 Mrd. Dollar und dem japanischen Autobauer Toyota mit 34 Mrd. Dollar. Toyota liegt damit vor dem Chiphersteller Intel, der Fastfoodkestte McDonald's, dem Disney-Konzern und dem Internetkonzern Google.

Google am Vormarsch
Google konnte am kräftigsten zulegen: Der Markenwert explodierte um 43 Prozent auf 25,59 Mrd. Dollar und verbesserte sich vom 20. auf den 10. Platz. Apple verzeichnet mit einem Plus von 24 Prozent den zweitstärksten Wertzuwachs. Auf Platz drei folgt Amazon mit 19 Prozent. Der Bekleidungshersteller Zara belegt mit 15 Prozent Wertzuwachs Platz vier. Der Computerspiele-Riese Nintendo landet mit 13 Prozent auf Platz fünf.

H&M bester Newcomer
Der beste Newcomer im Ranking der 100 wertvollsten Marken ist H&M. Der schwedische Bekleidungshersteller belegt mit einem Markenwert von 13,84 Mrd. Dollar auf Anhieb Rang 22. Neu ins Ranking schafften es auch das Medienunternehmen Thomson Reuters (Rang 44), das Elektronikunternehmen BlackBerry (Rang 73), der Autohersteller Ferrari (Rang 93), das Luxusunternehmen Armani (Rang 94), die Hotelkette Marriott (Rang 96), das Transportunternehmen FedEx (Rang 99) und die Kreditkartenfirma Visa (Rang 100).

Am kräftigsten zurückgereiht wurde der Finanzkonzern Merrill Lynch und zwar vom 22. auf den 34. Platz, gefolgt vom Modelabel Gap, den Finanzunternehmen Morgan Stanley und Citi und der Automarke Ford.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.