Di, 25. September 2018

Auf frischer Tat

20.09.2008 08:05

Polizei ertappt 55-Jährigen bei Hanfernte

Einen Hanfbauern hat die Flugpolizei in Klagenfurt entlarvt. Der Mann hatte zwischen Maisfeldern versteckt eine 200 Quadratmeter große Plantage betrieben. Die brandheißen Informationen gaben die Polizisten ihren Kollegen am Boden weiter: Der 55-jährige Täter wurde bei der Ernte auf frischer Tat ertappt und sofort festgenommen.

Durch Zufall hatte die Flugpolizei erst vor Kurzem auf dem Rückflug von einem Routineeinsatz eine illegale Hanfplantage bei Völkermarkt entdeckt - nun ist ein weiterer Täter aufgeflogen. "Der Mann hat zwischen Klagenfurt und Viktring in einem Maisfeld eine 200 Quadratmeter große Hanfplantage betrieben", sagt Karl Schnitzer vom Operativen Kriminaldienst.

Drei Meter hohe Hanfpflanzen geerntet
In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt gelang es den Klagenfurter Suchtgiftermittlern, den Täter auf frischer Tat zu ertappen. "Er hatte die bis zu drei Meter hohen Pflanzen gerade zum Abtransport vorbereitet. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft. Es geht um eine erhebliche Menge", bestätigt Staatsanwalt Friedrich Borotschnik. Etwas kleiner angelegt war eine Plantage, die die Polizei nun in Poggersdorf entdeckte: Die Züchter flohen, bevor die Polizei kam.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.