So, 22. Juli 2018

Frommes Raubtier

18.09.2008 14:26

Löwe sucht Zuflucht in einer Kirche

Der Kampf ums Überleben schweißt zusammen: Während des Hurrikans "Ike" haben einige Bewohner der texanischen Halbinsel Bolivar Zuflucht in einer Kirche gesucht - gemeinsam mit einem Löwen (im Bild). Die ausgewachsene Raubkatze aus einem privaten Zoo und ihr Besitzer waren auf der Flucht vor dem Wirbelsturm, als sie in der Nähe der Kirche strandeten.

Im Laufe der Nacht stand das Wasser dort hüfthoch, Holzplanken trieben durch zerbrochene Fenster ins Innere des Gotteshauses. Doch der Löwe sei lammfromm gewesen, berichteten Augenzeugen. "Wenn er schwimmen muss, denkt ein Löwe nicht ans Fressen", sagte der Besitzer der Raubkatze, Michael Ray Kujawa.

Nicht nur ein Löwe, auch ein Tiger ist bei dem Hurrikan auf Bolivar obdachlos geworden. Er sei aus seinem Gehege in einem Tierpark ausgebrochen, sagte ein Behördensprecher am Dienstag. Experten seien nun unterwegs, um die Raubkatze einzufangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.