Mo, 20. August 2018

Anrainer klagen an

16.09.2008 15:58

Spur der Verwüstung in Wolfsberg

Den Bewohnern der Wolfsberger Innenstadt reicht es langsam. An den Wochenenden bleibt dort kaum etwas ganz, wenn Betrunkene ihre Spur der Verwüstung von der City bis zum Gassersteig ziehen. Fazit: 70 zerschlagene Lampen, insgesamt 132 Delikte. Die Polizei hat jetzt verstärkte Kontrollen angekündigt.

"Die Stadt muss leben, das ist schon klar. Aber was sich rund um die Lokalmeile um den Hohen Platz abspielt ist nur noch Wahnsinn!", meint eine betroffene Anrainerin.

Spur der Verwüstung
Betrunkene hinterlassen jedes Wochenende eine Spur der Verwüstung. Da werden Fensterscheiben und Bierflaschen zerschlagen, Blumen ausgerissen, Kinderspielplätze zerstört, Autos zerkratzt sowie Bänke im Lavantfluss versenkt. "Allein am Gassersteig wurden in nur zehn Monaten 70 Lampen zerdroschen", so Stadträtin Heidrun Traußnig, die sich hinter die betroffenen Anrainer stellt.

Hauptproblem Alkohol
Michael Nößner, Bezirks-Kriminalreferent meint dazu: "Das Hauptproblem dabei ist der Alkohol. Die Leute ziehen von einem Lokal zum nächsten und schlagen alles zusammen." Unter 180 Anzeigen wegen Sachbeschädigung sind allein 132 Vandalen-Delikte. "Daher wird es nun massive Schwerpunktkontrollen geben. Insbesondere nach zwei Uhr, wenn die Leute auf Wanderschaft gehen", so Nößner.

Kontrollen werden massiv verstärkt
Polizei-Chef Peter Hauser: "Wir werden die Kontrollen rund um die Lokalmeile massiv verstärken." Bürgermeister Gerhard Seilfried meint dazu: "Lärm und Vandalismus sind nicht nur unser Problem, sondern eines, das leider in jeder Bezirksstadt präsent ist."

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.