Di, 19. Juni 2018

Keine Spur

27.06.2008 11:09

Wiener Ehepaar nun auch von Tauchern gesucht

Noch immer keine Spur von den zwei Wiener Pensionisten, die seit Montagabend in einem Hotel in Hermagor vermisst werden. Sämtliche Einsatzkräfte aus Kärnten und Italien suchen vergeblich nach den zwei Wanderern, die bereits öfters im Nassfeldgebiet Urlaub gemacht haben und die Gegend kennen sollten. Inzwischen wurde in die Suche auch ein Tauchtrupp eingebunden.

Jeder Winkel am Nassfeldgebiet wird dieser Tage durchkämmt, keine Ecke soll ausgelassen werden. Sogar Taucher aus Venedig und Triest werden nun eingesetzt, die im Pramollo-See an der Grenze zwischen Italien und Kärnten nach dem vermissten Wiener Ehepaar suchen. Aber auch hier gibt es noch keine Spur der beiden. An der Suche beteiligt sich inzwischen auch ein Hubschrauber der italienischen Feuerwehr. Durchsucht werden auch die Wälder und die Berge rund um die Ortschaft Pontebba bei Udine, berichteten die Lokalbehörden.

Der 80-jährige Mann und seine 73-jährige Begleiterin waren Montagabend von einer Wanderung nicht in ihr Quartier auf dem Nassfeld zurückgekehrt. Seither fehlte von den beiden jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.