Mi, 19. Dezember 2018

Harte Arbeit

02.06.2008 13:49

Neuer Rekord beim "Masturbate-a-thon"

Ein Japaner hat beim jährlichen Masturbationswettbewerb "Masturbate-a-thon" in San Francisco, Kalifornien, einen neuen Weltrekord aufgestellt. Acht Stunden und vierzig Minuten lang verbrachte der Mann mit Selbstbefriedigung, ehe er sich Erleichterung gönnte. Einen neuen Langzeitrekord gab es auch bei den Frauen: Eine Amerikanerin vergnügte sich sieben Stunden lang mit sich selbst, ehe sie erschöpft aufgab. Der Event wird seit 1995 jährlich vom "Center For Sex & Culture" organisiert.

Masanobu Sato gewann durch die Unterstützung einer neuartigen Sexhilfe, die sich "Tenga" nennt. Der in Tokio lebende Japaner war eigens mit zwei Freunden angereist, um sein Becher-artiges Sexspielzeug den Amerikanern vorzustellen. Er sei seit 20 Jahren Tantra-Fan und habe sogar schon einmal länger als zehn Stunden durchgehalten.

Bei den Frauen gab Kitty Cat - eine 28 Jahre alte Erotikmasseuse - nach sieben Stunden auf. Laut eigenen Angaben hatte sie in dieser Zeit elf Orgasmen. Davon konnte der Gewinner im "Most Orgasms"-Contest nur träumen. Der Namenlose überbot aber immerhin den "Masturbate-a-thon"-Rekord von sechs Höhepunkten in Folge. Bei den Frauen wurde die "Bestmarke" von 49 Ekstasemomenten hintereinander nicht geknackt.

Wozu eigentlich diese merkwürdige Spektakel, das irgendwie total an das San Francisco der Hippie-Zeit erinnert? Laut eigenen Angaben protestieren die Veranstalter mit dem Event gegen die Unterdrückung der Sexualität und kämpfen gegen das (US-)Image der Masturbation als egoistischer, schmutziger Akt der Sünde. Ganz nebenbei ist es auch eine Charity-Aktion. Sponsoren (darunter ein Erotikartikelhersteller) und Startgelder spülten letztes Jahr über 25.000 Dollar in die Kasse. Der heurige Betrag sei sogar höher und komme erneut zur Gänze US-Hilfseinrichtungen zugute.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.