Sa, 21. April 2018

Brisante Studie

19.11.2016 14:52

WLAN ist vielen wichtiger als Sex und Alkohol

Viele Menschen können sich ein Leben ohne kabelloses Internet (WLAN oder Wi-Fi) wohl gar nicht vorstellen. Der Onlinezugang gehört mittlerweile zu einem elementaren Bestandteil im Alltag. Dass WLAN allerdings sogar als wichtiger erachtet wird als Sex oder Genussmittel wie Alkohol überrascht aber dennoch ein wenig. Eine Umfrage unter Handynutzern in Europa und den USA förderte dieses Ergebnis zutage.

Im iPass Mobile Professional Report 2016 wurde unter anderem die Aufgabe gestellt: "Bitte ordnen Sie folgende Dinge in jener Reihenfolge an, die Ihrer Prioritätenliste täglicher Aktivitäten/täglichen Konsums entspricht: Wi-Fi (oder WLAN), Sex, Schokolade und Alkohol." Dabei führten 40 Prozent der Befragten Wi-Fi an, 37 Prozent Sex, 14 Prozent Schokolade und neun Prozent Alkohol.

75 Prozent der Teilnehmer glauben zudem, dass WLAN ihr Leben verbessert. Der Hauptgrund sei die Möglichkeit, von überall aus arbeiten zu können. Den Usern ist auch wichtig, Inhalte überall streamen zu können und häufigeren Kontakt mit Freunden und Familie zu haben.

Handyverträge: Datenvolumen wichtiger als Freiminuten
Punkto Handyverträge zeigen die Umfrageergebnisse, dass jene Tarife zunehmend interessant werden, die möglichst viel Datenvolumen beinhalten. Kriterien wie Freiminuten werden zweitrangig.

Auch die Forderung nach öffentlichen Hotspots spiegelt sich in der Studie wider. So gaben knapp etwa 72 Prozent der Befragten an, regelmäßig kostenloses WLAN an Airports zu benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden