Do, 14. Dezember 2017

NÖ führt Ranking an

18.02.2016 17:00

5 Millionen Raser auf heimischen Straßen ertappt

Land der Berge, Land der Schnellfahrer: Vergangenes Jahr wurden in Österreich exakt 4.962.189 Autofahrer erwischt, die zu schnell dran waren. Die Raser-Tabelle führt Niederösterreich an. Die Polizei ertappte auch Hunderttausende Alkolenker, Gurtmuffel und Handytelefonierer am Steuer.

Sieben Section-Control-Anlagen, 230 Radargeräte, Laserpistolen, Alko-Vortests und Zivilstreifen - die Polizei steht mit ihren Hilfsmitteln rund um die Uhr im Einsatz auf unseren Straßen.

Die Bilanz aus dem vergangenen Jahr: Knapp fünf Millionen Schnellfahrer wurden erwischt, mehr als 1,62 Millionen Alkotests durchgeführt und wegen Gefahr in Verzug 28.000 Lkws aus dem Verkehr gezogen.

Erfreulich ist, dass im Vergleich mit 2014 die Zahl der Gurtmuffel um 20,1 Prozent gesunken ist. Es wurden auch weniger Alkolenker erwischt: Waren es im Jahr 2014 noch rund 33.000 Anzeigen, so fischten die Beamten im Vorjahr "nur" rund 26.000 heraus.

Doch die Statistik trügt: Auch aufgrund der Asylkrise entstand für die Polizei ein Wegfall von umgerechnet 400.000 Arbeitsstunden im Monat - daher dürfte die Dunkelziffer viel höher als dokumentiert sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden