Krone Plus Logo

Gelder aus NÖ

So will Impfgegner Rutter am Fördertopf naschen

Politik
27.04.2024 06:48

Für Aufregung sorgen derzeit Impfopfer-Vereine um den Corona-Leugner Martin Rutter. Wie Recherchen zeigen, hat der Kärntner Ex-Politiker in ganz Niederösterreich rund zwei Dutzend Vereine gegründet - und könnte damit jetzt wohl finanziell ordentlich aus dem Topf des umstrittenen NÖ Covid-Fonds naschen ...

Der Umstand, dass im Zuge des niederösterreichischen Covid-Fonds seit Kurzem auch Vereine um finanzielle Unterstützung ansuchen können, hat Rutter offenbar auf die Idee gebracht, mit Ablegern seines eigentlich in Klagenfurt gemeldeten „Verein für Impfopfer – www.impfopfer.info“ in Niederösterreich Geldmittel zu lukrieren. Immerhin werden dort je Organisation maximal drei Projekte mit jeweils bis zu 5000 Euro gefördert – im Idealfall also bis zu insgesamt 15.000 Euro pro Verein.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele