Tierecke-Schützling

Vom Problemhund zum freundlichen Familienmitglied

Tierecke
27.04.2024 06:50

Für Mischlingsrüden „Rafi“ hat sich nach langer Zeit das Blatt gewendet. Nach einer schwierigen Vergangenheit und einer langen Resozialisierungsphase, hat er bei einer Wiener Familie sein Glück gefunden. Seine neuen Besitzer haben mit ihm die „Krone“ Tierecke besucht und ihn offiziell übernommen. 

Diesem Adoptions-Jackpot ging allerdings eine längere Pechsträhne voraus. Straßenhund „Rafi“ wurde von Rumänien nach Österreich gebracht, und an die Wienerin Ute H. vermittelt. Ohne Hundeerfahrung völlig naiv, wie die Alleinerzieherin von zwei Töchtern im Gespräch zugibt. Es fehlte an Erfahrung, Zeit und Geld, um dem Junghund die richtige Erziehung zu schenken. 

Rückblende 2023
Dadurch wurde Rüde „Rafi“ für seine Besitzerin zur tickenden Zeitbombe. Der Hund wurde durch Beißvorfälle aktenkundig, aus Angst vor einer weiteren Eskalation wurde händeringend ein anderer Platz gesucht. Die „Krone“-Tierecke nahm das Tier in ihre Obhut und suchte nach Lösungen. 

Spezialist für diese Fälle
„Extrem-Hunde-Trainer“ Georg Resch wurde gebeten, sich den Rüden anzusehen. Seine Expertise war eindeutig: „Rafi“ benötigt eine „Resozialisierung“ – oder auch Verhaltenstherapie – die hilft, die Probleme und Ängste des Hundes abzulegen. 

Alles muss neu gelernt werden
Und so verbrachte der hübsche Rüde nun einige Monate in der Steiermark, und bekam die Chance, innerhalb eines Hunderudels sein Sozialverhalten neu zu erlernen. Mittels Umwelttraining und viel Geduld seines Trainers zeigte sich bald der wahre Charakter des Tiers. 

Zur Person

„Es war klar, dass es viel Zeit brauchen wird und dass wir ‘Rafi‘ erst weitergeben, wenn der neue Halter perfekt passt. Ich freue mich sehr, dass Familie M. nun so harmoniert“, zeigt sich Tierecke-Leiterin Maggie Entenfellner bei der Übergabe erfreut. 

Ein gelungener Neustart! Maggie Entenfellner mit Rafi‘s neuer Familie vor dem Pressehaus.  (Bild: Katharina Lattermann)
Ein gelungener Neustart! Maggie Entenfellner mit Rafi‘s neuer Familie vor dem Pressehaus. 

Neustart in Wien
Bereits im März übernahm der Wiener Patrick M. „Rafi“ als Pflegestelle. „Für mich war immer klar, dass wir nur einen Hund aus dem Tierschutz nehmen werden. Es gibt so viele, die in den Heimen auf eine Chance warten. Georg Resch hat uns gut beraten und steht uns auch mit Tipps zur Seite, aber bislang läuft es problemlos. Die Öffis kennt ‘Rafi‘ schon, Auto fahren ist aber nicht so seins“, sagt der frisch gebackene Hundebesitzer und streichelt den Kopf seines Vierbeiners. 

Als kleine Überraschung hab es Gutscheine von Fressnapf für Rafi! (Bild: Katharina Lattermann)
Als kleine Überraschung hab es Gutscheine von Fressnapf für Rafi!

Liebe auf den ersten Blick
Auch die Kinder sind froh und ‘Rafi‘ lebt mit ihnen seine verschmuste und verspielte Seite aus. Für Tochter Valerie (zwölf Jahre) ist klar, dass sie nun auch Verantwortung tragen muss und sich um ihr Haustier kümmern muss. „Er hat sich schon beim ersten Treffen zu uns gekuschelt und war sehr lieb. Er geht mit mir sehr brav an der Leine und wir üben, dass er nicht auf die Couch springt“, freut sich Valerie M. für das neue Familienmitglied. 

Ein berührendes Ende einer anfangs traurigen Geschichte. Doch es zeigt deutlich, dass auch schwierige Hunde eine zweite Chance verdienen und man mit dem richtigen Umgang ihr wahres Wesen zum Vorschein bringen kann. 

Die Tierecke wünscht Familie M. und Rafi alles Gute für die gemeinsame Zukunft! (Bild: Katharina Lattermann)
Die Tierecke wünscht Familie M. und Rafi alles Gute für die gemeinsame Zukunft!
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele