Mo, 21. Mai 2018

Höhepunkt im All

11.06.2015 12:25

Erster Weltraum-Porno für 2016 geplant

Höhenflug zum Höhepunkt: Das Porno-Portal Pornhub hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesteckt und für Ende 2016 den ersten Porno im Weltall geplant - "aus Liebe am Sex und der Wissenschaft", wie es heißt. Damit es allerdings hoch hinaus heiß hergehen und die Website "Geschichte schreiben" kann, bedarf es noch der Mithilfe der Internetcommunity.

"Wie fühlt sich Sex in der Schwerelosigkeit an? Ich wette, das würdet Ihr gerne wissen. Und ich muss es unbedingt herausfinden", sagt Porno-Sternchen Eva Lovia. Zusammen mit ihrem Arbeitskollegen Johnny Sins und einer sechsköpfigen Filmcrew will sie daher zum Liebesspiel ins All aufbrechen - und gleich zwei Traumjobs auf einmal machen: "Porno-Star und Astronaut", wie Lovia in einem Video (siehe oben) zu dem "Sex in Space" getauften Projekt verrät.

Community soll Sex im All finanzieren
Um den orgiastischen Höhenflug zu finanzieren, bedarf es allerdings der Mithilfe zahlreicher Internetnutzer. Veranschlagt werden Kosten in Höhe von 3,4 Millionen US-Dollar (rund drei Millionen Euro) - sie sollen nun über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo binnen 60 Tagen aufgetrieben werden. Davon ist Pornhub aktuell - Stand Donnerstagvormittag - allerdings noch weit entfernt: Bislang kamen nur etwas mehr als 5.000 Dollar zusammen.

Raumanzüge samt Unterwäsche für Unterstützer
Vielleicht liegt das ja daran, dass die Hoffnungen der Spender auf einen Mitflug ins All enttäuscht werden: Neben unter anderem T-Shirts, signierten Kopien des Films oder VIP-Einladungen zu dessen Premiere winken für die maximal mögliche finanzielle Unterstützung von 150.000 US-Dollar lediglich die von den Darstellern getragenen Raumanzüge - samt Unterwäsche immerhin.

Hartes Training vor Flug ins All
Den Großteil der Kosten (60 Prozent) verschlingt laut Pornhub übrigens der Flug ins All. Die Produktion samt Gehältern für Darsteller und Crew wird dem Porno-Portal nach nur 23 Prozent des Budgets beanspruchen. Ende 2016 - so das Spendenziel erreicht wird - soll der Streifen namens "Sexplorations" dann veröffentlicht werden. Zuvor müssen sich Lovia, Sins und alle anderen Beteiligten jedoch einem sechsmonatigen, "rigorosen" Vorbereitungskurs für den Flug ins All unterziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden