Fr, 23. Februar 2018

Back to the roads

04.09.2014 04:32

Das ist der neue Mazda MX-5

Mazda hat die vierte Generation des MX-5 der Öffentlichkeit präsentiert – und kehrt damit zu den Wurzeln der Roadster-Ikone zurück. Der neue hat in etwa das Format der ersten Generation, die ab 1989 die Autowelt im Sturm erobert hat, ist also deutlich kleiner und leichter als der Vorgänger. Entsprechend ursprünglich soll der Fahrspaß die Herzen noch höher schlagen lassen als bisher.

Trotz der geringeren Größe wirkt der neue Mazda MX-5 erwachsener als das noch aktuelle Modell. Das Design ist mit heißer Feder gezeichnet, aber nicht übertrieben – wohltuend nach manchen "wissenden" Entwürfen, die in der letzten Zeit durch Internet und Medien gegeistert sind.

Ganze zehn Zentimeter kürzer ist die vierte im Vergleich zur dritten Generation, der Radstand schrumpft um 1,5 Zentimeter, außerdem ist der MX-5 IV je einen Zentimeter flacher und breiter. Schon allein das lässt ihn sportlicher wirken. Die geringere Gesamtlänge geht vor allem auf Kosten des hinteren Überhangs. Im Innenraum soll sich an den Platzverhältnissen nichts geändert haben. Ausprobieren konnte man das bei der Präsentation aber nicht.

Geringes Gewicht verspricht sportlichen Fahrspaß
Mehr als 100 kg wurden eingespart, ohne teure Leichtbau-Materialien wie Carbon zu verwenden, wie Unternehmens-Chef Jeffrey H. Guyton betonte, d.h. der kommende Mazda MX-5 wiegt weniger als 975 kg. Zudem wurde der Motor etwas tiefer platziert (wodurch auch die Haube flacher werden konnte), was den Schwerpunkt senkt.

Angeboten werden ein 1,5-Liter- und ein 2,0-Liter-Benziner mit rund 126 bzw. 160 PS, die der neuesten Generation der SkyActive-Motoren angehören. Das entspricht dem MX-5 der dritten Generation, dennoch sollen sich durch den Gewichtsvorteil Fahrleistungen und Verbrauch um zehn bis 15 Prozent verbessern. Es bleibt bei der Front-Mittelmotor-Konstruktion und der idealen Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen vorne und hinten, was auf dem Weg zu höchstmöglichem Fahrspaß mit Leichtbau und Schwerpunktabsenkung zusammengeht.

Über Preise und weitere Infos herrscht noch Stillschweigen, bis zur Markteinführung im Sommer 2015 ist ja auch noch etwas Zeit. 2016 soll wieder eine Version mit festem Klappdach ins Programm genommen werden.

Seit der Mazda MX-5 im Jahr 2000 die 500.000-Stück-Grenze überschritten hat, gilt er als meistverkaufter Roadster der Welt, inzwischen sind es rund 950.000. Um diesen Erfolg zu stoppen, müsste Mazda schon ein Vermögen für den Kleinen verlangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden