Das freie Wort

Impfung und Impfbereitschaft

Die kommende Impfaktion gegen Corona nimmt Formen an; es werden Einzelheiten bekannt gegeben. Dass einer oder sogar mehrere Impfstoffe knapp vor der Zulassung stehen, ist ja schon oft genug erwähnt worden. Nur: Bedarf es da einer Zulassung in Österreich oder soll es da eine Zulassung für die ganze EU geben oder soll es reichen, wenn der Impfstoff irgendwo, in den USA beispielsweise, zugelassen wird? Gesundheitsminister Anschober erwartet ja eine 50-prozentige Impfquote – sofern es bei einer freiwilligen Impfung bleibt. Es wird jedenfalls schon mit Volldampf an einem nationalen Impfplan gearbeitet, denn Anschober geht davon aus, dass schon im ersten Quartal 2021 mit der Impfung begonnen werden kann. Als Erste sollen Pädagogen und Polizisten oder sogenannte Risikogruppen und Mitarbeiter aus dem Gesundheitsbereich geimpft werden. Ein Punkt, der rund um die Corona-Impfung gerne übergangen wird, wird von einem Infektiologen angesprochen. Er betont, dass bei der Impfaktion auch mögliche Nebenwirkungen erfasst werden müssen, wie bei allen neu zugelassenen Impfstoffen – auch wenn aus der Phase-3- Studie bisher keine besonderen Auffälligkeiten bekannt seien. In dem Fall gibt es aber doppeltes Interesse, darüber zu reden. Einmal wegen der möglichen Nebenwirkungen, also wegen möglicher Impfschäden und wie groß dieses Risiko tatsächlich sein kann und unter welchen Voraussetzungen welche Personen am ehesten betroffen sein können. Wegen des Zeitdrucks für die Entwicklung eines Impfstoffes wird die Zulassung trotz einer geringeren Datengrundlage als sonst üblich erfolgen, und das birgt Risiken. Und es muss auch darüber gesprochen werden, weil nicht klar ist, wer für die Folgen von Impfschäden belangt werden kann bzw. wer dafür aufzukommen hat. Einigen Impfstoffherstellern wurde nämlich von einigen Staaten (vielleicht auch von allen) eine Haftungsfreistellung gewährt. Das heißt, sie können für Impfschäden nicht haftbar gemacht werden. Übernimmt die dann der Staat? Der erwähnte Infektiologe spricht auch noch ein anderes, heikles Thema an. Er erklärt: „... Es geht darum, einzelne Personen vor der Erkrankung zu schützen, nicht vor der Infektion. Wir gehen aktuell nämlich davon aus, dass ein Geimpfter in der Lage ist, die Erkrankung zu übertragen.“ Diese Erkenntnis wird die ohnehin geringe Impfbereitschaft der Österreicher sicher nicht steigern, solange bei Verweigerung keine Repressalien zu befürchten sind.

Josef Höller, per E-Mail
Erschienen am Mi, 25.11.2020

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
20. Jänner 2021
  • Doch ein Virus aus dem Labor?

    Ein Bericht der „Kronen Zeitung“ besagt, dass derzeit ein WHO-Team in der chinesischen Stadt Wuhan, welche ja als Ursprungsort für das ...
    Franz Zwickl
    mehr
  • Corona – Lockdown – Testen – Impfen

    Eigentlich geht mir dieses Thema auch schon ziemlich auf die Nerven. Vor allem das hysterische Gejammer und ständige Geplärre von der Opposition und ...
    Wilhelmine Klikovits per E-Mail
    mehr
  • Ein neuer Rohrkrepierer?

    Die Bundesregierung empfiehlt den Menschen, sich impfen zu lassen, aber bitte wann und womit, denn Österreich hat, wie bekannt, anscheinend beim ...
    Friedrich Travnicek
    mehr
  • England-Virus

    Die Verordnungen der Bundesregierung mit allen Einschränkungen wurden von mir immer mitgetragen, aber dass jetzt in Jochberg/Tirol 17 britische ...
    Adele Reisenhofer
    mehr
  • Nicht schon genug Leid?

    Menschen in Österreich verlieren ihren Job, müssen in Kurzarbeit, haben wenig oder gar kein Einkommen, müssen Einschränkungen im täglichen Leben ...
    Gerhard Pichl
    mehr
  • Sieben-Tage-Inzidenz

    Wir haben eine Zahl, an der wir uns orientieren können, nämlich die Zahl 50. Diese repräsentiert die Obergrenze der aktuellen Neuinfektionen pro ...
    Peter Kogoj
    mehr
  • Großes Lob an Minister Anschober

    Anschober ist ein Politiker, der konstruktiv, kompetent, unaufgeregt und ohne Gift zu versprühen Politik macht. Seine Auftritte sind jedes Mal ...
    Gertrude Bauer
    mehr
  • Unpassender Vergleich

    Wenn der in der Corona-Krise total überforderte Gesundheitsminister, der mit Sport wenig am Hut hat, die Bekämpfung der Corona-Pandemie mit einem ...
    Franz Köfel
    mehr
  • Gesundheitsminister

    Bundeskanzler Kreisky hat 1983 seinem Nachfolger Sinowatz ein komplett von ihm zusammengestelltes Regierungsteam zur Seite gestellt. Auf die Frage ...
    Sepp Lanner
    mehr
  • Reicher als reich!

    Seit wenigen Tagen ist Elon Musk, innovativer Chef von Tesla, X-Space und anderen teils futuristisch agierenden Unternehmen, der reichste Mann der ...
    Martin Krämer
    mehr
  • Zukunft trotz Corona

    Ein Landwirt sieht seine Felder von einer Krankheit befallen. Um die Krankheit zu bekämpfen, ergreift er Maßnahmen. In seinem Eifer und seiner Angst ...
    Karina Kogler
    mehr
  • Schulen im Lockdown

    Am Sonntag wurde bei einer Pressekonferenz der Regierung die Verlängerung des Lockdown verkündet, da man aufgrund der stark erhöhten Ansteckung durch ...
    Name und Anschrift der Redaktion bekannt
    mehr
  • Der Lockdown und die Folgen

    An einen baldigen Normalbetrieb ist zurzeit nicht zu denken, der Lockdown geht noch einmal in die Verlängerung. Das ist der absolute Super-GAU für ...
    Werner Schupfer
    mehr
  • Masken aus China

    Ich kann dem in der „Krone“ vom 16. Jänner abgedruckten Leserbrief von Herrn Pachta nur voll und ganz zustimmen, denn mit seinen Ausführungen hat er ...
    Friedrich Gruber
    mehr
  • Warum dauert das so lange?

    Mir ist es vollkommen unverständlich, warum es Monate dauern soll, bis die ganze Bevölkerung Österreichs durchgeimpft ist. Dabei wäre es so einfach. ...
    Günther Gigerl
    mehr
  • Amerikas neuer Präsident

    Amerika bekommt einen neuen Präsidenten. Viele Amerikaner hoffen, dass der zukünftige Präsident besser agiert. Auch wir Europäer hoffen auf eine ...
    Helmut Horvath
    mehr
  • Insekten

    Hat die EU wirklich keine anderen Probleme, als Insekten als Lebensmittel zu genehmigen; die sollen dort bleiben, wo sie auch jetzt schon sind. Wir ...
    Leopold Kummer
    mehr
20. Jänner 2021
Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol