19.12.2007 19:22 |

4 Millionen Euro

Spanische Gangster machen Rekordbeute

Bei einem Überfall auf einen Werttransport haben Gangster in der Nähe von Madrid Beute im Wert von etwa vier Millionen Euro gemacht. Wie die spanische Zeitung "El Mundo" am Mittwoch berichtete, hatten die bewaffneten und maskierten Räuber das gepanzerte Fahrzeug in Coslada vor den Toren der Hauptstadt mit einem Geländewagen gerammt. Sie nahmen die Insassen, zwei Angestellte einer Sicherheitsfirma, als Geiseln und erbeuteten zwölf Kisten mit Gold, Schmuck und wertvollen Uhren.

Die spanische Polizei sprach vom "Raubüberfall des Jahres". Der erbeutete Schmuck und die Uhren hätten für das Weihnachtsgeschäft an Juweliere in Madrid und Umgebung geliefert werden sollen.

Die Ermittler vermuten, dass die Gangsterbande einen Insidertipp erhalten hat. Die Räuber konnten unerkannt entkommen. Ihre Geiseln ließen sie nach dem Überfall frei.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).