27.11.2007 16:26 |

Das erste Mal

Viele impotente Männer verzichten auf Sex

Ein Drittel aller impotenten Männer verzichtet laut einer Umfrage ganz auf Sex, wenn die erste Potenzpille ihre Wirkung verfehlt. Das zeige, wie entscheidend die Erstanwendung sei, erklärte am Dienstag eine Gruppe britischer Ärzte, die im Auftrag von Bayer über 600 Männer mit Potenzproblemen befragte.

Der Studie zufolge könnten viele Männer bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie mehr Geduld für die Behandlung aufbrächten, die Dosierung änderten oder das Präparat wechseln würden. Stattdessen beobachten zwei Drittel der Befragten einen Verlust ihres Selbstwertgefühls, wenn die Potenzpille keine Wirkung zeigt. Ein Drittel fühlt sich deprimiert und ein Viertel gibt die Hoffnung auf eine Heilung komplett auf.

Potenzmittel wie Viagra von Pfizer und Levitra von Bayer sowie Cialis von Eli Lilly sollen die Durchblutung des männlichen Geschlechtorgans erhöhen. An sich spricht die überwiegende Mehrzahl der Patienten auf die Behandlung an.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol