Sa, 23. Juni 2018

Nicht sehr schlau

25.10.2007 10:12

Drucker-Dieb ruft Support und wird verhaftet

Einen wirklich dummen Fehler hat Timothy Scott S. aus den USA begangen: Davon abgesehen, dass der Mann einen Drucker samt PC aus einer US-Behörde gestohlen hat, konnte er diesen bei sich Zuhause nicht verwenden - und hat den Support angerufen. Ein Mitarbeiter des Callcenters hat die Polizei alarmiert, S. wurde festgenommen.

Der Dieb wollte den Drucker, mit dem unter anderem Führerscheine ausgestellt werden, bei sich Zuhause verwenden. Der dazugehörige Computer verlangte jedoch nach einem Passwort, was den Mann offenbar überforderte.

Um den Drucker dennoch verwenden zu können - die Polizei geht davon aus, dass der Mann Dokumente fälschen wollte - rief S. bei der Supporthotline des Druckerherstellers an und bat um aktuelle Treiber. Einem aufmerksamen Mitarbeiter kam die Anfrage Spanisch vor, er verständigte die Polizei. Weil auf dem Computer Daten von bis zu 500 Einwohnern des Bundesstaates Missouri gespeichert sind, wurde auch der Geheimdienst eingeschaltet. Ein Agent konnte die Stimme des Verdächtigen, der sich am Telefon nur als "Scott" vorstellte, identifizieren - bereits kurze Zeit später wurde S. festgenommen. Dem überforderten Druckerdieb drohen zehn Jahre Gefängnis, außerdem könnten umgerechnet über 175.000 Euro Strafe auf ihn zukommen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.