Mo, 18. Juni 2018

Wie romantisch

16.10.2007 13:07

Heirat mit Robotern ab dem Jahr 2050 möglich

David Levy von der Universität Maastricht hat in einem Interview mit dem Wissenschaftsmagazin LiveScience die Behauptung aufgestellt, dass ab dem Jahr 2050 Sex und sogar Hochzeiten mit Robotern zwar nicht auf der Tagesordnung stehen, aber in technischer und juristischer Hinsicht problemlos möglich sein werden. "Alles nur eine Frage der Zeit", meint der niederländische Forscher, der sich mit Mensch-Maschinen-Beziehungen beschäftigt.

"Am Anfang werden alle den Sex mit Robotern als schräg abkanzeln. Aber sobald in Lifestyle-Magazinen Stories erscheinen wie 'Ich hatte Sex mit einem Roboter und es war großartig', werden es unzählige Menschen ebenfalls ausprobieren", ist David Levy überzeugt.

In der Tat werden Roboter immer menschlicher. Waren sie noch vor gar nicht allzu langer Zeit reine Maschinen, die in Fabriken Autos anfertigten, lieferten sie später in Großunternehmen die Post aus und in letzter Zeit führen sie sogar Besucher durch Ausstellungen. Inzwischen gibt es Roboter, die Menschen ähnlich sehen und als Staubsauger durch die Wohnung flitzen.

"Manche Maschinen werden in Aussehen und Funktion schon bald so menschenähnlich sein, dass sich Menschen in sie verlieben und mit ihnen Sex haben. Das klingt verrückt, ist aber unausweichlich", erklärt Levy weiter.

Während Sex mit Robotern in technischer Hinsicht schon bald möglich sein wird (manche Sexpuppen spielen ja heute schon alle Stückerln), wird es mit dem Heiraten noch etwas länger dauern. Dafür muss nämlich jeder Staat erst eine rechtliche Grundlage schaffen. Levys Ansicht zufolge wird es im Jahr 2050 so weit sein.

Aldous Huxley und seine "Schöne neue Welt" lassen also laut und deutlich grüßen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.