So, 24. Juni 2018

Das ging in die Hose

13.10.2007 13:28

Milliardär Branson hängt in der Luft

Der britische Milliardär Richard Branson wollte am Donnerstag mit einer spektakulären Aktion seine neue Fluglinie „Virgin America“ in Las Vegas promoten und wurde dabei mit zerrissener Hose hängen gelassen… Die Bilder!

Der passionierte Selbstinszenierer wollte ganz cool im Anzug vom 55 Stockwerke hohen Palm Casino Hotel bungeejumpen und dabei „Virgin America“-Fluggutscheine abwerfen.

Der Absprung gelang dem 57-jährigen Abenteurer noch ganz gut. Branson holte während des Fluges noch die Gutscheine heraus und warf sie nach unten. Doch dann wurde Branson von einem heftigen Windstoß erfasst und prallte zweimal gegen das Hochhaus.

Der Schreck war dem Briten, der unverletzt geblieben ist, deutlich anzusehen, was auch daran gelegen haben dürfte, dass es um sein Hinterteil plötzlich eher zugig wurde. Grund: Bransons Hose wurde bei dem Stunt hinten komplett zerrissen und der Po des Milliardärs frei gelegt. Danach wurde Branson - der sich die Hände vor den Po hielt - so sanft wie möglich zu Boden gelassen.

Die Fotos des unverletzten, aber in der Luft hängenden Milliardärs findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.