Do, 19. Juli 2018

Frech und schlau

25.10.2007 10:13

Sam & Max: Season 1

1993 von LucasArts zum Leben erweckt, kehren die tierisch-kultigen Comicpolizisten Sam und Max nun auf den PC zurück. In sechs Episoden der "Season 1" müssen Hund und Hase allerlei witzige Rätsel lösen und schrägen Verbrechern auf die Spur kommen.

Das heimische Entwicklerstudio JoWood, das für "Sam & Max: Season 1" verantwortlich zeichnet, hat am Konzept des Games als Point-and-Click-Adventure festgehalten. Hund Sam wird vom Spieler durch die Comicumgebung gesteuert, sein leicht reizbarer Hasenkollege Max folgt auf dem Fuß. Das tierische Polizeiduo trifft in zahllosen Schauplätzen auf allerlei schräge Charaktere und durchwegs lösbare Rätsel.

Das Game ist neben der hervorragend synchronisierten deutschen Version auch in anderen Sprachen, zum Beispiel dem englischen Original, installierbar. Eine weitere Besonderheit von "Sam & Max: Season 1" ist, dass sechs eigenständige, lose verknüpfte Fälle bereitstehen - jeder davon ist unabhängig von den anderen spielbar. Gefällt also eine Episode nicht, kann der Gamer einfach zum nächsten Fall wechseln.

Der ureigene Humor des Games, der sich vor allem aus dem kongenialen Duo Sam und Max ergibt, weiß auch in der deutschen Fassung zu überzeugen. Zu verdanken ist das nicht nur den ironisch-schrägen Witzen an sich, sondern auch den Synchronsprechern. Hase Max hat zu diesem Zweck eine richtige Berühmtheit des Faches erhalten: Sandra Schwittau leiht der Figur ihre Stimme, sie ist Zusehern der "Simpsons" als Bart wohlbekannt.

Die Rätsel im Spiel erinnern an zahlreiche Adventure-Klassiker aus dem Hause LucasArts: Um-die-Ecke-denken und vor allem bei den Dialogen aufmerksam zuhören, ist Pflicht. Zu Beginn der ersten Episode "Culture Shock" etwa hat die vorlauten Hausratte das Telefon gestohlen - und will Schweizer Käse im Austausch. Was tun, wenn nur normaler Käse im Kasten lagert? Richtig, Sam packt geschwind die fette Wumme aus und ballert Löcher in das Milchprodukt. Ein andermal fährt das Polizisten-Duo im schicken Cabrio zum Weißen Haus - blöd nur, dass der Präsident so gar keine Lust auf ein Treffen hat. Also muss der Wachmann vor der Tür abgelenkt werden - wer aufmerksam einem Gespräch mit dessen Kollegen lauscht und das Telefon nebenan inspiziert, kann ihn schnell aus dem Weg schaffen: Welcome, Mr. President!

Logische Kombinationsgabe und etwas Tüftelgeschick vorausgesetzt, stellen die Rätsel meist kein großes Hindernis dar. Allerdings müssen Sam und Max um ein Ziel zu erreichen, oft erst mehrere Zwischenstationen durchlaufen. Da im Spiel aber natürlich der Weg das Ziel ist, ist das kein Problem - im Gegenteil. An jeder Ecke wartet ein neuer, durchgeknallter Charakter - seien es hypnotisierte Ex-Kinderstars, ein überforderter US-Präsident oder gar Spielzeug-Mafiosi. Jede der sechs Episoden spielt sich dank neuer Story und NPCs anders, welche besser gefällt ist reine Geschmackssache. Allerdings ist der Spielumfang der einzelnen Episoden mit zwei bis drei Stunden recht kurz geraten.

Fazit: "Sam & Max: Season 1" ist ein durchgeknalltes Adventure, das dank einfacher Bedienung und der Rätsel, die meist logisch aufgebaut und mit ein bisschen Knobeln lösbar sind, ein witzig-spritzig-fröhliches Game geworden. Der entspannte Jazz-Soundtrack und die liebevolle Umsetzung sprechen für sich. Wer auf schräge Dialoge steht und sich an ironischen Kommentaren zu wirklich jedem Game-Detail nicht stört, darf hier beherzt zugreifen.

Plattform: PC (getestet)
Publisher: JoWood
Krone.at-Wertung: 84 %

Von Bernadette Geißler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.