Fr, 17. August 2018

Mein Kühler piept!

22.08.2007 12:07

Frau fährt zwei Tage mit Vogel im Kühler spazieren

Kleine Wunder geschehen: In Benton Township im US-Bundesstaat Michigan ist eine Autofahrerin, ohne es zu bemerken, zwei Tage lang mit einer Wachtel im Kühlergrill spazieren gefahren. Das Außergewöhnliche daran ist, dass der süße Piepmatz unbeschadet überlebt hat, wie das Foto oben zeigt.

Die Amerikanerin Connie Ankli staunte nicht schlecht, als sie eines Abends Bewegungen im Kühlergrill ihres SUVs wahrnahm und es piepste. „Ich bückte mich hinunter und schaute genau, was da war. Und plötzlich streckte ein kleiner Vogel seinen Schnabel heraus“, schildert Ankli, wie sie das Tier entdeckt hat. 

„Ich liebe gegrillte Wachteln, aber normalerweise kaufe ich sie im Laden“, versucht Ankli, ihren Schreck mit Humor zu nehmen. Ankli hatte zwei Tage zuvor ihre Tochter nach Royalton Township zu ihrer Klavierstunde gefahren, als sie einen Vogel auf der Straße vor sich sah. Die Frau wollte das Tier nicht mit den Reifen überfahren, deshalb versuchte sie, den Wagen so zu lenken, dass der Vogel nicht touchiert würde. „Als ich in etwa über ihm war, hüpfte das Tier aber hoch. Ich hörte ein Pumpern und konnte im Rückspiegel gerade noch ein paar Federn durch die Luft fliegen sehen, aber keinen Vogel“, so Ankli. 

Die Fahrerin glaubte, dass der Vogel davongeflogen sei. Bis sie die Bewegung im Kühler wahrnahm. Die Wachtel ist inzwischen von einem Automechaniker in der Nähe von Detroit aus dem Kühlergrill gerettet worden und erholt sich jetzt in einem Naturreservat von den Strapazen. Der Mechaniker glaubt, dass der Vogel beim Auffliegen gegen den Kühlergrill aus Plastik geprallt ist und diesen hineingedrückt hat. Das Plastik dürfte an seinen Platz zurückgewandert sein - und der Vogel war gefangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.