Mi, 18. Juli 2018

Todsicher verhüllt

21.08.2007 21:50

Klebeband statt Strumpfhose

Ein Raubüberfall ist etwas Furchtbares: Angestellte werden bedroht oder gar verletzt und müssen nicht selten um ihren Arbeitsplatz bangen, wenn jemand während ihrer Schicht vor ihren Augen die Kasse ausgeräumt hat. Mit dem 24-jährigen Kasey K. hatten die Mitarbeiter des von selbigem ausgeraubten Schnapsladens "Shamrock Liquors" großen Spaß. Vor allem, als sie ihn schnappten und endlich näher begutachten konnten.

Der Überfall geschah letzte Woche in Lexington, West Virginia. Kasey K. betrat "Shamrock Liquors" am hellichten Tag, sah sich kurz um und stieß dann blitzschnell die Angestellte hinterm Tresen zur Seite, griff in die Kassenlade und stürmte davon.

Sein kleiner Überfall blieb nicht unbemerkt - vor allem weil den Mitarbeitern irgendetwas an dem Kerl, der so blitzschnell verschwand, ungewöhnlich vorkam. Kaum war Kasey K. zur Tür hinaus, stürmten also Ladenbesitzer Bill Stelle und Mitarbeiter Craig Miller hinterher und rammten den Dieb unsanft (siehe Foto) zu Boden. Was sie dann zu Gesicht bekamen, verschlug ihnen den Atem.

Am Boden lag Kasey K., röchelnd und schnaufend, weil er - statt einer übergezogenen Kapuze oder eines Strumpfs - den Kopf mit Klebeband umwickelt hatte, und damit zwar unkenntlich blieb, aber keine Luft durch die Nase bekam und wegen der engen Wicklungen mehr stöhnen denn reden konnte. Schnapsladenbesitzer Bill Steele und sein Angestellter krümmten sich vor Lachen und holten die Polizei.

Für die Beamten war der "verklebte" Räuber ebenfalls eine nicht alltägliche Erscheinung. Bevor er befragt werden konnte, musste Kasey K. aber erst vom Klebeband befreit werden. "Glücklicherweise schwitzte er, wodurch das Band nicht allzu stark an der Haut haftete", erzählte ein Polizeibeamter dem US-Sender WLAP. Für den Überfall kassierte er eine Anzeige. Demnächst muss er vor Gericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.