01.08.2007 16:10 |

Alpenflug

Drachenflieger segelt von Italien nach Tirol

Einen sieben Stunden langen Drachenflug hat ein Italiener absolviert, der von einem Berg in der Nähe der lombardischen Stadt Bergamo gestartet und im Tiroler Wattens gelandet ist. Der Sportler Fabrizio Giustranti verwirklichte damit einen lange gehegten Traum.

Mit seinem Freund Marco Cereda überflog er das Seriana-Tal, erreichte dann Trient und Sterzing. Sein Begleiter musste nach einem 180 Kilometer langen Flug in Meran landen, doch Giustranti gab nicht auf, überflog den Brenner und erreichte Wattens.

Er legte 210 Kilometer in sieben Stunden bei einem Durchschnittstempo von 40 Stundenkilometern zurück. Giustranti erreichte bei seinem Flug 3.600 Meter Höhe und erzielte dank des Windes Spitzengeschwindigkeiten von über 100 km/h.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).