18.07.2007 21:26 |

Im Geld schwimmen

Flüchtling aus Laos gewinnt 8,25 Millionen

Ab und zu erfüllt sich der „amerikanische Traum“, der den Tellerwäscher zum Millionär macht, doch noch: Der 39-jährige Jerry Yang hat in Las Vegas bei der als Weltmeisterschaft bezeichneten "World Series" im Pokern 8,25 Millionen Dollar gewonnen, umgerechnet 6 Millionen Euro. Mit 13 Jahren war Jerry, nach vier Jahren in einem Flüchtlingscamp in Vietnam, gemeinsam mit seiner Familie als Asylant in die USA gekommen.

Der in Laos geborene Jerry Yang konnte sich damit zwölf Tage nach Turnierbeginn gegen ein Spielerfeld von 6.358 Teilnehmern durchsetzen, berichtete die "USA Today" am Mittwoch. Jeder von ihnen hatte 10.000 Dollar Startgebühr bezahlt. Yang musste sich in der Schlussrunde gegen neun Konkurrenten aus den USA, Kanada, Russland, Südafrika, England und Dänemark behaupten.

"Blutiger Anfänger" zu Turnierbeginn
Er sei zu Beginn der "Weltmeisterschaft" ein wirklicher Anfänger gewesen, betonte Yang dem Bericht zufolge. "Ich würde sehr gerne sagen, er hatte ein gutes Blatt, aber es stimmt nicht. Er hat einfach verdammt gut gespielt", sagte der Konkurrent Raymond Rahme aus Südafrika. "Er war gefährlich, weil er so ungewöhnliche Entscheidungen getroffen hat."

Jerry Yang begann mit dem Pokerspielen erst vor zwei Jahren. "Als Vater von sechs Kindern bleibt wenig Geld übrig, um zum Pokern zu gehen. Und so habe ich hier und da mal ein wenig gespielt und jetzt riesiges Glück gehabt." Zehn Prozent seines Gewinns will Yang wohltätigen Organisationen spenden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).