31.03.2007 21:46 |

Bier leichter machen

Wiener Polizei wünscht sich "leichtes Bier" für EM

"Entschärftes" Bier und Plastik-Krüge statt Glas - die Forderung der Wiener Polizei für die anstehende Fußball-Europameisterschaft 2008. Laut Exekutive zählt der Alkoholkonsum nämlich zu den Hauptproblemen während eines solchen Großereignisses - was die WM in Deutschland vor einem Jahr gezeigt hat.

Insgesamt 9000 Festnahmen und 450 verletzte Polizisten - die traurige Bilanz der Fußball-WM in Deutschland vor einem Jahr. Und bei fast jedem gefährlichen Zwischenfall war übermäßiger Konsum von Alkohol im Spiel.

Leichtes Bier während der EM
Eine alarmierende Tatsache, die unseren heimischen Einsatzkräften 430 Tage vor der kommenden "Euro 2008" jetzt große Angst einflößt. Aus diesem Grund plädiert die Exekutive für "leichtes" Bier während der EM. "Wir sind bezüglich des Gerstensaftes mit weniger Alkoholgehalt bereits an die Bierindustrie herangetreten", so Peter Jedelsky von der Wiener Polizei. "Auf diese Weise könnten wir das große Problem mit den Betrunkenen zumindest ein wenig entschärfen."

Plastikkrüge für Geschirrspüler untauglich
Auch dem traditionellen Bierglas will man an den Kragen. Eigene "EM-Krüge" aus Plastik sollen während der Spiele auch außerhalb von Stadien dafür sorgen, dass Alkoholisierte oder Hooligans die Gläser nicht als Wurfgeschoße verwenden können. Denn Gläser bzw. deren Scherben waren bei der Deutschland-WM die häufigste Ursache aller Verletzungen. Österreichs Wirte sehen in dem Plastik-Ersatz allerdings eine Schwierigkeit: Die Krüge seien für Waschanlagen nicht tauglich. Ein Wegwerf-System sei somit unumgänglich.

Von Klaus Loibnegger, KronenZeitung

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol