08.03.2007 15:52 |

Den Teufel gesehen

Haft wegen Kettensägen- Angriff auf Hund

Ein Amerikaner aus Massachusetts muss einen Kettensägen-Angriff auf einen Hund mit zweieinhalb Jahren Gefängnis büßen. Er habe "den Teufel in den Augen des Hundes" gesehen und sei deshalb auf den Mischling losgegangen, hatte der 42 Jahre alte Angeklagte der Polizei in dem Ort Palmer zu Protokoll gegeben.

Ein Gericht verhängte die Höchststrafe wegen Tierquälerei. Der Hund hatte schwere Verletzungen an Kopf sowie Pfoten erlitten und musste nach dem Angriff eingeschläfert werden. Die Polizei vermutet, dass der Mann betrunken war. Während des Prozesses hatte er sich schuldig bekannt.

Die Staatsanwaltschaft zeigte sich zufrieden mit dem Urteil: "Angesichts der Fakten und der Umstände des Falles ist die Strafe angemessen", sagte Anklägerin Michelle Cruz.