02.03.2007 19:03 |

Tornado-Drama

Wirbelsturm zerstört Schule: Acht Schüler tot

Im US-Bundesstaat Alabama haben mehrere Tornados mindestens 19 Menschen in den Tod gerissen. Mindestens acht Jugendliche sind gestorben, als während eines Tornados das Dach einer Schule in der Stadt Enterprise eingestürzt ist.

Der Gouverneur von Alabama, Bob Riley, verhängte über das Gebiet um die rund 20.000 Einwohner zählende Stadt den Notstand. Damit konnten Nationalgardisten für die Bergungs- und Aufräumarbeiten mobilisiert werden. US-Präsident George W. Bush sprach den Hinterbliebenen der Opfer sein tiefes Beileid aus.

Chaos in der Schule
Augenzeugen berichteten, dass es während des Tornados in der Schule zugegangen sei wie bei einer Bombenexplosion. Schüler seien schreiend durch die Gänge gerannt, während um sie herum Gegenstände und Schutt durch die Luft geflogen sind. Die eingestürzte Decke habe dann mehrere Schüler unter sich begraben. Die Suchkräfte haben nach Behördenangaben am Abend die Suche nach Opfern oder Verschütteten beendet.

Mehr Bilder der Tornado-Katastrophe findest du in der Info-Box!

In Enterprise selbst sind den Angaben zufolge auch mehrere Wohnhäuser schwer beschädigt worden. Augenzeugen berichteten, dass die Windhose auch mehrere Autos umgeworfen habe.