Di, 14. August 2018

Köstinger in Tirol

13.01.2018 15:28

Ministerin will Bremsen bei Tourismus lösen

Hoher Besuch am Samstag im Landhaus in Innsbruck: Die neue Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Elisabeth Köstinger, absolvierte bei LH Günther Platter ihren Antrittsbesuch. Dabei betonte sie, alle geplanten Reformen umsetzen zu wollen. Beginnen will sie mit der Senkung der Umsatzsteuer ab 1. November!

Der Tag war für Köstinger reich gespickt mit Terminen: Nicht nur der Landesbauernrat, sondern auch Gespräche mit Touristikern standen auf der Agenda. Dabei wurde sie wohl mit einigen Themen konfrontiert, die den Bauern und Touristikern unter den Nägeln brennen.

Stichtag: 1. November

Was den Tourismus betrifft, ist vor allem eine Forderung vorrangig: Die Senkung der Umsatzsteuer für Übernachtungen von 13 auf 10 Prozent. Ein Anliegen, das die Ministerin unterstützt: "In ganz Österreich beobachten wir, dass die Nächtigungszahlen zwar steigen, doch dass die Umsätze rückläufig sind. Hier müssen wir für Entlastung sorgen, die Umsatzsteuer soll bis 1. November dieses Jahres gesenkt werden." Eine Umsetzung der Reform bereits bis zum Start der Sommersaison sei nicht möglich. "Es muss einen Beschluss im Ministerrat geben, die Vorbereitungen hierfür wurden bereits getroffen. Dann muss das Gesetz im Parlament begutachtet werden und wir benötigen natürlich eine Gegenfinanzierung", sagt Köstinger.

"Zusammenarbeit nötig"

Grundsätzlich arbeitet die Ministerin an einer Gesamt-Strategie, um den Tourismus als Wirtschaftsfaktor nachhaltig ausbauen zu können. So ist etwa die Bekämpfung des Fachkräftemangels genauso enthalten wie die Aufhebung von "nicht nachvollziehbaren Regeln". In Letzteres könnte die Allergenkennzeichnung fallen. Dass die Regierung dem Tourismus den Rücken stärken will, begrüßt Platter: "Die Wertschöpfung muss gesichert werden, ansonsten leidet die Qualität. Und dafür müssen wir künftig gut kooperieren."

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.