Mi, 18. Juli 2018

Politik

10.01.2018 17:05

Grüne plagt nun Personalnot

In personelle Bedrängnis geraten jetzt die Grünen vor der Landtagswahl am 22. April: Sie suchen noch händeringend Beisitzer. Grund für die Misere ist das hervorragende Abschneiden von 2013: Demnach können sie erstmals in fast allen Wahlbehörden vertreten sein - theoretisch zumindest.

Unvergessen der Grüne Erdrutschsieg 2013: Mit 20,2 Prozent holte das Team um Frontfrau Astrid Rössler ihr historisch bestes Ergebnis, das in dieser Form - wenn man den jüngsten Umfragen Glauben schenken will - wohl auch einzigartig bleiben wird.

Laut Wahlordnung haben sie somit erstmals das Recht, in fast allen Gemeinden und Sprengeln für den 22. April Wahlbeisitzer zu entsenden - doch laut Infos der "Krone" könnte das Vorhaben aufgrund personeller Engpässe scheitern: Es gibt bislang nicht genug Freiwillige.

Die Grüne Landespartei hat sich daher jetzt in einem Schreiben an ihre Mitglieder gewandt: "Noch nie standen uns bei einer Wahl so viele Beisitzer wie dieses Mal zu. Und gerade dieses Mal ist es wichtig, dass sehr gut geschaut wird, dass auch jede Stimme korrekt gezählt wird. Für uns alle geht es um sehr viel", so der Appell.

ÖVP und SPÖ, die traditionell über ausgereiftere Strukturen in den Regionen verfügen, dürften hingegen keine Probleme haben, ausreichend Personen zu finden. So muss auch nicht jede Partei, die im Landtag vertreten ist, automatisch jede Sprengelwahlbehörde besetzen: Währen die FPÖ beispielsweise in der Stadt keine Beisitzer stellen wird, muss die ÖVP wiederum in Bürmoos niemanden entsenden, weil sie in der roten Hochburg 2013 nur den vierten Platz belegen konnte. Hat eine Partei übrigens keinen Anspruch auf einen Beisitzer, wie das etwa bei den NEOS der Fall ist, kann sie aber Vertrauenspersonen ohne Stimmrecht melden.

Kleines grünes Trostpflaster: Immerhin konnten sie ausreichend Kandidaten mobilisieren - 16 Personen bewerben sich aktuell für die Grüne Landesliste.

Anna Dobler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.