Mo, 23. Juli 2018

Tiroler investieren

05.01.2018 16:59

Kinos setzen auf Lichtschwerter und neue Säle

Von den Star-Wars-Filmen über die Neuauflage von "Baywatch" bis hin zu "Fack ju Göhte 3" hatte das Kino-Jahr 2017 einiges zu bieten. Am Freitag zogen Obmann und Geschäftsführer der Tiroler Kinos Bilanz. Es wurde in moderne Leinwände und Soundsysteme investiert. Die Umbauarbeiten hatten zur Folge, dass weniger Leute ins Kino gingen. Dieses Jahr will man die Tiroler Säle weiter aufrüsten.

Im neuen Jahr hat sich schon viel getan für die heimische Szene. Seit 1. Jänner müssen sie keine Vergnügungssteuer mehr zahlen. Rund 260.000 Euro pro Jahr entrichteten die Kinos bisher ans Land. "Wir hoffen, dass wir uns so eine Menge Bürokratie sparen", sagt Georg Mayrhofer, Obmann der Tiroler Kinos.

Wie im Vorjahr wird weiter umgebaut und modernisiert. Deswegen mussten die Lichtspieltheater auch ein kleines Besucher-Minus verzeichnen. "So ein Umbau ist kein billiges Unterfangen. Für einen kleinen Saal muss man schon minimum 100.000 Euro planen. Größere und aufwendigere Vorhaben kosten entsprechend mehr", erklärt Bernhard Wanner, Geschäftsführer der Tiroler Kinos. Für den neuen IMAX-Saal nahm das Innsbrucker Cineplexx beinahe 2 Millionen Euro in die Hand. Durch die moderne Ausstattung stieg der Umsatz der Kinos tirolweit um etwa zwei Prozent an.

Neue Förderung

Doch nicht jeder Betrieb verfügt über solche Mittel. Mayrhofer und Wanner sehen besonders die Regionalität gefährdet. Den Filmtheatern am Land bleibt nichts anderes über, als um viel Geld nachzurüsten. Deshalb will man die Förderung "Digitalisierungsaktion 2018" starten. Wirtschaftskammer, Land und Bund sollen den Kinos helfen, die finanziellen Herausforderungen zu stemmen. Was den Kinos auch schaden könnte, ist die im Sommer stattfindende Fußball-WM. Aber Mayrhofer zeigt sich zuversichtlich: "Große Veranstaltungen wie die Weltmeisterschaften sind Gift für die Kinos. Doch wir haben bis jetzt alle überlebt und werden dieses Mal auch überleben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.