Fr, 19. April 2019
30.12.2017 17:46

Mehr Politiker

Neues Jahr bringt Kärnten neue Europa-Gemeinderäte

Eine Vielzahl der Gesetze, die unseren Alltag bestimmen, wird nicht in Kärnten verabschiedet, sondern auf europäischer Ebene. Doch nur die wenigsten wissen darüber Bescheid. In Kärnten sollen daher 2018 mehr Europa-Gemeinderäte eingesetzt werden. Zudem erhält das Europahaus in Klagenfurt ein Besucherzentrum.

"Viele wissen nicht, wie das Konstrukt Europa funktioniert. Das wollen wir im neuen Jahr ändern", erzählen Präsident Valentin Petritsch und Geschäftsführer Marc Germeshausen vom Europahaus in Klagenfurt, wo es 2018 viele hochkarätige Vorträge geben wird.

Am 1. Februar kommt etwa ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz, um über Krisenherde zu referieren. Im April spricht Ewald Nowotny, der Gouverneur der Nationalbank, über die Stabilität des Euros. Ebenso soll im Europahaus in Klagenfurt erstmals ein öffentliches Besucherzentrum eingerichtet werden.

Auch auf der Gemeindeebene soll Europa "spürbarer" gemacht werden. Was viele nicht wissen: In 50 Gemeinden in Kärnten gibt es heute bereits Gemeinderäte, die sich ehrenamtlich um die Vermittlung von Europa-Themen kümmern (sollten).

Germeshausen: "In manchen Gemeinden funktioniert es besser, in anderen schlechter. 2018 wollen wir die Zahl der Gemeinderäte daher flächendeckend ausbauen."

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter