23.12.2017 15:17 |

Großeinsatz

Bergretter suchten nach Lawinen-Verschütteten

ach dem Lawinenunglück am Scharnik bei Irschen, bei dem Freitag - wie berichtet - ein Extrem-Skifahrer (43) tödlich verunglückte, gab es Samstag erneut einen Einsatz für die Bergrettung. Auf dem Mallnock (2226m) bei Bad Kleinkirchheim war eine Lawine abgegangen.

Da der Mallnock ein beliebter Skitouren-Gipfel nahe des Skigebietes ist, ist Alarm ausgelöst worden. Bergretter aus Radenthein, Spittal und Villach wurden mit der Seilbahn auf den Berg gebracht und stiegen mit Skiern weiter zum Einsatzort auf, denn ein Polizeihubschrauber-Einsatz war wegen starken Windes unmöglich. "In Suchketten wurde die Lawine abgesucht", so ein Polizist. Nach Stunden war jedoch klar: Es gibt kein Lawinenopfer.

Jener 43-Jährige, der am Vortag auf dem Scharnik tödlich verletzt worden war, hat laut ersten Untersuchungen ein Schneebrett in einem steilen Hang ausgelöst und wurde von den Schneemassen dann über Felsen in die Tiefe mitgerissen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.