Mi, 24. April 2019
20.12.2017 10:55

Margarete Schramböck

Antrittsbesuch der neuen Tiroler Ministerin

(APA) - Die neue Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) will in der kommenden Legislaturperiode ihre Schwerpunkte neben der Stärkung des Standortes durch internationale Beziehungen auf Digitalisierung und Entbürokratisierung legen, sagte sie am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Innsbruck. Damit möchte sie dem Wirtschaftsstandort Österreich "wieder Glanz verleihen".

Die Digitalisierung durchdringe alle Lebensbereiche, deshalb gelte es, in den kommenden Jahren Digitalisierungsstrategien zu entwickeln. Als Beispiel hierfür nannte die gebürtige Tirolerin den Bereich E-Government. Zudem wolle sie das Unternehmertum fördern, was unter anderem durch Entbürokratisierung erreicht werden soll, erklärte Schramböck. Ziel sei, dass wieder vermehrt Unternehmensgründungen stattfinden können.

Um den Wirtschaftsstandort Österreich "wieder Glanz zu verleihen", möchte Schramböck vor allem internationale Beziehungen "gut nutzen" und den Standort wieder attraktiv machen. Ihren Fokus möchte die Ministerin dabei auf Asien legen, kündigte sie an, da dort das Wirtschaftswachstum am größten sei.

Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hatte zuvor der frisch gebackenen Ministerin, die als "Tiroler Beitrag" zur Ministerriege gelte, seinen Dank ausgesprochen und ihr zu ihrem neuen Amt gratuliert. "Sie ist eine Persönlichkeit, die weiß, was zu tun ist".

Platter freute insbesondere die Verankerung der Förderung des Wirtschaftsstandortes als Staatszielbestimmung im Koalitionsübereinkommen und erinnerte daran, dass er sich während seines Vorsitzes der Landeshauptleutekonferenz "massiv damit beschäftigt" habe. "Wirtschaft und Umwelt dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden", betonte Platter.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Teurer Spaß?
Nicolas Cage: Ex will Unterhalt für vier Tage Ehe
Video Stars & Society
Was war das denn?
Faule Eier: Tormann-Patzer sorgen für Aufsehen
Fußball National
ORF-Skandal in „ZiB 2“
Vilimsky streitet mit Wolf vor laufender Kamera
Österreich
Premier League
Rekord-Tor reicht Southampton nicht zum Sieg
Fußball International
Sieg gegen HSV
Pokal-Finale! Leipzig träumt vom ersten Titel
Fußball International
Rapid-Coach Kühbauer:
„Wichtig, dass es im Fußball eine Pause gibt“
Fußball National
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Tirol Wetter
10° / 23°
wolkig
9° / 22°
wolkig
7° / 22°
wolkig
9° / 22°
wolkig
8° / 17°
einzelne Regenschauer

Newsletter