06.01.2007 12:20 |

Himmelsgeschoss

Himmelsgeschoss durchschlägt Haus

Ein bislang nicht identifiziertes Flugobjekt hat zwei Stockwerke eines Einfamilienhauses in Freehold Township (New Jersey) durchschlagen. Der Brocken, vermutlich ein Meteorit, habe die Größe eines Tennisballs, berichtete die Tageszeitung "Asbury Park Press" am Freitag.

Danach bohrte sich das 370 Gramm schwere Geschoss durch das Gästebad und blieb in einer Grundmauer stecken. Die beiden Bewohner, ein älteres Ehepaar, blieben unverletzt und bemerkten außer einem "ungewöhnlichen" Geräusch nichts, bis ihr Sohn am Abend den Schaden entdeckte.

Die Behörden schlossen den Angaben zufolge aus, dass es sich um den Teil eines Flugzeuges handelt. Zeitungen spekulieren, dass es sich um einen von 20 bis 50 Meteoriten handelt, die täglich auf der Erde einschlagen. Die meisten sind jedoch deutlich kleiner und treffen nur selten bewohnte Gegenden.

Nach dem Schaden am Haus kann die Familie nun mit einem Geldsegen rechnen. Forschungsstellen und Sammler bezahlen tausende Dollar für derartige Stücke. Allerdings ist die Eigentumsfrage noch nicht geklärt. "Das Objekt gehört der Stadt. Es ist Teil einer laufenden Ermittlung", sagte ein Polizeisprecher.