25.12.2006 12:57 |

Tödliches H5N1

Frau in Ägypten an Vogelgrippe gestorben

In Ägypten hat sich die Zahl der Todesopfer durch Vogelgrippe auf acht erhöht. Eine Frau, bei der das hoch ansteckende H5N1-Virus festgestellt wurde, ist am Sonntag laut WHO gestorben. Die 30-Jährige war seit Mitte des Monats im Krankenhaus.

Da die Frau Kontakt mit Geflügel bestritten hatte, haben die Ärzte Vogelgrippe als Krankheitsursache zunächst ausgeschlossen. Als sich eine klare Diagnose ergab, war der Frau nicht mehr zu helfen. Insgesamt sind damit in Ägypten bisher 18 Fälle von Vogelgrippe beim Menschen aufgetreten. Das Virus war erstmals im Februar bei ägyptischen Geflügel nachgewiesen worden.