Sa, 21. Juli 2018

CIA-Akten geöffnet

02.11.2017 11:48

Geheime Home-Videos von Terrorscheich Bin Laden

Die CIA hat kürzlich ihr Archiv mit zahlreichen Dokumenten zum getöteten Terroristenführer Osama bin Laden geöffnet. Darin enthalten sind auch mehrere Videos - darunter eines, das zeigt, wie der ehemalige Al-Kaida-Chef seinen Kindern den Umgang mit einer Waffe beibringt.

Insgesamt 470.000 Dateien enthält das Archiv des US-Geheimdienstes. Dazu gehören Tagebücher, mehr als 18.000 Dokumente, fast 80.000 Fotos und Audioaufnahmen und mehr als 10.000 Videos. Eines der Videos zeigt den getöteten Top-Terroristen bei Schießübungen mit seinen Kindern.

Er und einer seiner Söhne hantieren dabei unter anderem mit einem Luftdruckgewehr und zielen auf mit Wasser gefüllte Luftballons. In der nächsten Szene wird mit einer Maschinenpistole auf Getränkedosen gefeuert.

Datensätze von Elitesoldaten sichergestellt
Sichergestellt wurden die Daten von den Elitesoldaten, die Bin Laden im Mai 2011 in einer Geheimmission im pakistanischen Abbottabad getötet haben. Laut CIA enthalten die Datensätze Diskussionen zu strategischen und religiösen Fragen innerhalb der Terrororganisation.

Es wurde jedoch nicht aus dem Arabischen übersetzt, sondern im Original belassen. Forscher erhoffen sich von der Auswertung der Daten ein besseres Verständnis der Terrororganisation Al-Kaida.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.