Mo, 22. Oktober 2018

"Dancing Duchess"

16.10.2017 15:09

Schwangere Kate tanzt mit Paddington Bär

Die britische Herzogin Kate hat sich sichtlich von ihrer schweren Schwangerschaftsübelkeit erholt. Bei einer Charity-Veranstaltung am Londoner Bahnhof Paddington wagte die strahlende 35-Jährige jetzt sogar ein schwungvolles Tänzchen mit Paddington Bär.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz William und ihrem Schwager Prinz Harry besuchte Herzogin Kate am Montag den Londoner Bahnhof Paddington.

Dort trafen sie Darsteller des neuen "Paddington"-Films, die mit bedürftigen Kindern, die von den jungen Royals unterstützt werden, eine Zugreise aufs Land machten.

Die Herzogin tanzt
Eine lebensgroße Paddington-Figur ließ es sich nicht nehmen, die hübsche Herzogin, die gerade ihr drittes Kind erwartet, zu bezirzen. Lachend nahm diese die Aufforderung zu einem Tänzchen an. Freilich genau von ihrem Ehemann William im Auge behalten, sollte ihr wieder übel werden.

Die Mutter von Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (1) hatte sichtlich Spaß bei dem Event.

Zweiter Auftritt nach Babynews
Es war erst ihr zweiter Auftritt nach Bekanntwerden ihrer dritten Schwangerschaft. Wie bei ihren ersten beiden Schwangerschaften war sie zuvor wochenlang ans Bett gefesselt, da sie an starker Schwangerschaftsübelkeit litt.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International
Mit 97,2 % der Stimmen
Gravina ist neuer Verbandspräsident in Italien
Fußball International
Neuer Geschäftsführer
Günter Pirker übernimmt steirische Landes-SPÖ
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.