Do, 21. Juni 2018

Bayrische Betreiber?

03.10.2017 06:00

Spital soll eigene Therme samt Hotel bekommen

Der Traum von einer Therme für die Pyhrn-Priel-Region dürfte offenbar Wirklichkeit werden! Tourismusverantwortliche warten derzeit auf eine Förderzusage des Landes, haben offenbar bereits einen bayrischen Betreiber fix an Bord. Damit das Konzept auch aufgeht, werden zudem Hotelpläne gewälzt.

Seit Jahren träumen Politiker und Funktionäre von einer Therme für die Pyhrn-Priel-Region. Wie berichtet, soll das derzeitige Hallenbad in Spital am Pyhrn dafür großzügig umgebaut werden. Die Pläne werden immer konkreter - und umfassender, wie Tourismusobmann Herbert Gösweiner nun der "Krone" verraten hat.

Land entscheidet über Förderung
"Bei LH-Vize Michael Strugl wird unser Bad jetzt nicht mehr infrage gestellt. Wir warten auf die Förderzusage des Landes, darüber soll heuer entschieden werden", freut sich Gösweiner. Auch Spitals Bürgermeister Aegidius Exenberger ist optimistisch, dass der Bäder-Traum nun in Erfüllung geht: "So nahe dran waren wir ehrlich gesagt noch nie. Mit der GMF haben wir einen interessierten Betreiber, der gleichzeitig rund 2,5 Millionen Euro investieren will."

Auch ein Hotel ist vorgesehen
Damit der Ganzjahresbetrieb richtig rund läuft, ist nun auch ein Hotel neben der Therme vorgesehen. "Ideal wäre natürlich, wenn Therme und Hotel derselbe betreibt", so Gösweiner.
Insgesamt würde das Bad, dessen Bau 2018 beginnen könnte, rund sieben Millionen Euro kosten.

Kein Thermalwasser
Thermalwasser gibt es in Spital am Pyhrn zwar keines, man würde aber das örtliche Wasser mit Sole aus der Region Bad Ischl/Bad Mitterndorf mischen. In der Nähe betreibt die GMF auch das Narzissenbad an der Grenze zu Oberösterreich.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.