Blutiger Advent

Messerattentat in Linienbus

Advent-Wehmut und Alkohol - eine gefährliche Mischung! Bei einem wüsten Beziehungsstreit verletzte Donnerstag früh ein Linzer (33) seine Lebensgefährtin (42) mit einem Messer am Kopf. Abends wurde beim Streit in einem Linzer Linienbus ein Fahrgast bei einer Messerstecherei verletzt.

Eine verprügelte Schwangere, eine spitalsreif geschlagene Linzerin - kaum ein Tag ohne Gewalt. In der Nacht zum Donnerstag ging es weiter: Weil er betrunken erst gegen 2 Uhr früh nach Hause gekommen war, machte eine 42-jährige Linzerin in der Wohnung am Bäckermühlweg ihrem 33-jährigen Lebensgefährten Vorwürfe  es kam zum verbalen Streit, bis der Freund plötzlich nach einem Messer griff und auf die Frau einstach. Das Opfer erlitt Schnittwunden am Kopf, der verdächtige Stecher wurde verhaftet.

Blutige Szenen auch im Bus der Linie „15“: Vier Burschen stiegen Donnerstag Abend am Linzer Hauptbahnhof ein, gerieten in Streit, wobei ein 21-jähriger Linzer mit einem Küchenmesser seinen Kontrahenten am Oberarm verletzte. Der Chauffeur schlug Alarm, versperrte die Türen bis zum Eintreffen der Polizei.

 

Foto: Horst Einöder

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol