Mi, 20. Juni 2018

Apotheke überfallen

19.09.2017 15:39

Vier Jahre Haft wegen ein paar Tabletten

Es fiel ihm schwer, dem Prozess am Innsbrucker Gericht zu folgen. Gezeichnet von Jahrzehnte langer Drogensucht saß ein 39-Jähriger am Dienstag vor dem Schöffensenat. Mit einer Pistole bewaffnet und mit einem Strumpf maskiert hatte der Unterländer eine Wörgler Apotheke überfallen. Wegen ein paar Tabletten.

Seit vielen Jahren steckt der 39-Jährige im Drogensumpf. Doch entgegen vieler seiner Leidensgenossen hatte es der Unterländer immer geschafft, zumindest der Beschaffungskriminalität aus dem Weg zu gehen. Bis zum 15. Mai. Und an diesem Tag schlug er "ordentlich" zu. Nicht mit einem kleinen Diebstahl oder einem Einbruch - sondern mit einem bewaffneten Überfall!

Kurz vor 15 Uhr betrat der 39-Jährige eine Apotheke in Wörgl, bewaffnet mit einer Gaspistole und maskiert mit einem Strumpf, den er sich über den Kopf gezogen hatte. Er ging auf die Angestellte zu und sagte "Ich brauch bitte Substitol, ich möchte niemand etwas tun."

"Ich hatte solche Schmerzen, ich brauchte etwas"

Die Frau übergab ihm ein paar Tabletten und damit war der Täter zufrieden. "Ich habe dann auf dem Weg nach Hause den Polizeihubschrauber gesehen, da hab ich Pistole und Strumpf weggeworfen", erzählte der Mann am Dienstag am Landesgericht. Auch über das Motiv klärte er auf: "Ich hatte solche Schmerzen, und meine verschriebenen Medikamente helfen nicht", sagte er sinngemäß. Er habe unbedingt stärkere gebraucht, die er aber auf legalem Weg nicht bekommen habe.

Ihm tue die Sache fürchterlich leid, er sei in einer Ausnahmesituation gewesen, versuchte er weiter zu begründen. Der Schöffensenat verhängte - bei einem Strafrahmen von bis zu 15 Jahre - vier Jahre Gefängnis. Nicht rechtskräftig.

Mit dem 39-Jährigen saß auch dessen Lebensgefährtin (51) auf der Anklagebank. Sie hatte ihm ein falsches Alibi gegeben. Wegen Falschaussage muss sie 1440 Euro Geldstrafe bezahlen. Die 51-Jährige nahm das Urteil an und bat um Ratenzahlung.

Stefan Ruef, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.