Do, 16. August 2018

E-Sport-Turnier

31.08.2017 12:08

19-Jähriger gewinnt "Quake World Championships"

Der Gewinner der ersten "Quake World Championships" steht fest: Der 19-jährige Nikita "clawz" Marchinksy aus Weißrussland gewann bei dem E-Sports-Event nicht nur die Duell-Krone, sondern mit seinem Team 2Z auch die Meisterschaft und damit den Hauptpreis von 300.000 US-Dollar (rund 252.000 Euro).

Im Rahmen der ersten "Quake World Championships" von Bethesda hatten sich Dutzende Teams und Hunderte Spielern bei den Qualifikationsturnieren sowohl im klassischen 1v1-Duell-Modus als auch im teambasierten 4v4-Spielmodus Sacrifice gemessen. Acht Sacrifice-Teams und 40 Duell-Spieler traten am vergangenen Wochenende bei den Finals auf der QuakeCon an, um sich ihren Anteil am Preisgeld von einer Million Dollar zu sichern.

Zusammen mit seinen Teamkameraden sicherte sich Marchinksy mit einem 3:1-Sieg in dem Arena-Shooter über das Team NOTOFAST den Sacrifice-Hauptpreis von 300.000 Dollar und ließ damit eine Truppe aus den legendären Quake-Veteranen noctis, fazz, stermy und toxjq weit hinter sich.

Im Anschluss besiegte er Sander "Vo0" Kaasjager, den eSports-Spieler des Jahres 2005, und gewann den Duell-Hauptpreis von 100.000 US-Dollar. "Quake Champions" befindet sich momentan auf Steam und über Bethesda.net im Early Access. Ein offizielles Releasedate für die finale Version gibt es bislang nicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.