Mo, 20. August 2018

Unfall nach Wheelie?

30.08.2017 14:30

Motorrad fährt in Bayern in Familie - drei Tote

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Dienstagabend in Bayern sind zwei Jugendliche und ihre Mutter ums Leben gekommen. Einzig der 50-jährige Vater blieb unverletzt, als ein Motorradfahrer in die Familie am Rand einer Straße schleuderte. Der 24-jährige Biker hatte nach Angaben der Polizei bei einem gewagten Fahrmanöver und hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Gefährt verloren.

Der 14-jährige Sohn und die 48 Jahre alte Mutter, der auf einem Fuß-und Radweg angefahrenen Familie aus dem Landkreis Oberallgäu, starben noch am Unfallort. Die 16-jährige Tochter erlag am Mittwochmorgen im Krankenhaus ihren Verletzungen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und schwebte in Lebensgefahr.

Wheelie als Unfallauslöser?
Der junge Fahrer hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit rücksichtloser Fahrweise den Unfall in Immenstadt im Allgäu verursacht. Der 24-Jährige könnte einen sogenannten Wheelie gemacht haben, bei dem das Motorrad nur auf dem Hinterrad fährt, sagte ein Polizeisprecher. Man gehe zudem davon aus, dass er mit unangepasster oder überhöhter Geschwindigkeit gefahren sei. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter mit der Rekonstruktion des Hergangs.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.