Mo, 20. August 2018

Für "Harvey"-Hilfe

30.08.2017 09:24

Sandra Bullock spendet eine Million Dollar

Die Schauspielerin Sandra Bullock (53) hat angekündigt, eine Million Dollar (rund 835.000 Euro) für die Opfer des Hurrikans "Harvey" im US-Staat Texas zu spenden. "Ich bin einfach nur dankbar, dass ich es tun kann. Wir müssen alle unseren Teil beitragen", sagte die Oscar-Preisträgerin dem US-Magazin "People" am Dienstag.

Die Spende soll die Hilfsmaßnahmen des Roten Kreuzes in Texas unterstützen. "Das ist ein unglaubliches Geschenk", erklärte Elizabeth Penniman vom Amerikanischen Roten Kreuz. Das Engagement von Bullock könne noch mehr Menschen anregen, ihre Herzen zu öffnen und noch großzügiger zu sein als ohnehin schon, sagte sie. "Harvey", der inzwischen zu einem Tropensturm heruntergestuft wurde, hat vor allem in Texas zu schweren Überschwemmungen und Verwüstungen geführt. 

"Es sind Menschen in zwei Meter hohem Wasser"
Die Leute sollten über politische Differenzen hinwegsehen und angesichts der Hochwasserkatastrophe zusammenkommen, sagte Bullock. "Es gibt keine Politik in zwei Meter hohem Wasser. Es sind Menschen in zwei Meter hohem Wasser", erklärte die Schauspielerin. Bullock unterstützt das Amerikanische Rote Kreuz nach Angaben von "People" seit Jahren. Sie besitzt demnach selbst ein Haus in Texas.

Doch Sandra Bullock ist nicht der einzige Star, der nach dem Tropensturm seine Hilfe angeboten hat. Auch Beyonce, die wohl bekannteste Tochter der Stadt Houston, hat angekündigt, die von dem Sturm "Harvey" überflutete Millionenmetropole zu unterstützen. Die Diva sagte am Dienstag der Zeitung "Houston Chronicle", sie arbeite gemeinsam mit ihrem Team und ihrem Houstoner Pfarrer an einem Plan, "um so vielen Menschen wie möglich zu helfen". Spendensumme nannte sie keine.  

Beyonce, deren gemeinsames Vermögen mit ihrem Ehemann, dem Rapper Jay-Z, auf eine Milliarde US-Dollar (etwa 830 Millionen Euro), geschätzt wird, teilte im Onlinedienst Instagram mit, sie schließe Texas in ihre Gebete ein.

Auch Kevin Hart und Kardashian spenden
Der kanadische Hip-Hop-Star Drake, der ein Anwesen in Houston besitzt, kündigte ebenfalls Hilfe an: Er arbeite "mit lokalen Rettungskräften zusammen, um den Menschen in Texas so schnell wie möglich zu helfen", berichtete er auf Instagram. 

US-Komiker Kevin Hart war neben Sandra Bullock einer der wenigen Prominenten, die ihre Spendensumme offenlegten: Hart erklärte, er habe 25.000 Dollar an das Rote Kreuz gespendet. Er forderte andere US-Stars auf, es ihm gleich zu tun.

Der Aufforderung Kevin Harts sind die Kardashians bereits gefolgt und haben eine großzügige Summe Geld gespendet. Umgerechnet kamen etwa 417.000 Euro vom Konto der Familie nun der Hilfsaktion für die Opfer des Hurrikan zugute. Familienoberhaupt Kris Jenner verriet dies selbst auf Instagram. In einem Post erklärte sie, was sie und ihre Töchter Kim Kardashian West, Kourtney Kardashian, Khloe Kardashian, Kendall Jenner und Kylie Jenner vorhaben. "Meine Töchter und ich spenden 500.000 Dollar an die Houston Desaster Hilfe, um denen zu helfen, die vom Hurrikan 'Harvey' betroffen sind."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.