07.12.2006 12:44 |

Schnaps fürs Baby

Baby mit 3,4 Promille im Spital

Wer Wodka in Wasserflaschen zu Hause stehen hat, sollte wenigsten bei der Zubereitung der Baby-Mahlzeiten Acht geben. Eine Mutter aus Los Angeles tat es nicht und rührte das Fläschchen mit Schnaps statt mit Wasser an.
100 Milliliter Wodka statt 100 Milliliter Wasser – unter diesem fatalen Irrtum musste das Neugeborene von Sarah Smith leiden. Erst 20 Minuten Minuten nachdem die zwei Monate alte Kristina das Fläschchen getrunken hatte, fiel den Eltern auf, dass etwas nicht stimmte. Es bewegte seine Arme und Beine eigenartig und reagierte nicht mehr auf die Eltern.


Die Ärzte im Krankenhaus untersuchten den Säugling und stellten fest, dass sein Blutalkohol-Spiegel unglaubliche 3,4 Promille betrug. Die Mutter beteuerte, dass es sich um einen tragischen Irrtum handelte. "Es war die Wasserflasche meines Freundes. Ich wusste nicht, dass Wodka darin war." Vermutlich wird das Kind die Alkohol-Attacke unbeschadet überstehen – allerdings sind die Erfahrungswerte bezüglich Säuglingen mit Alkoholvergiftungen noch gering.
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol